Pokal

Neben den Punktspielen wird in jedem Jahr der Mannschaftskreispokal ausgespielt. Die Auslosung findet traditionell auf der Jahreshauptversammlung des Kreisfachverbandes im März statt. Die klassentiefere Mannschaft genießt Heimrecht. Der Sieger dieses Wettbewerbs kann für ein Jahr den Wanderpokal behalten. Ab dem Jahr 2023 wurden Punktevorgaben für die klassentieferen Mannschaften eingeführt. Danach gibt es in jedem Satz 3 Punkte Vorsprung pro Spielklasse, maximal jedoch 8 Punkte. Die genaue Reglung findest Du hier.


Für die erste Runde im Pokalwettbewerb 2023 gab es folgende Auslosungen:

TV 87 StadtoldendorfFreilos8 : 0
BSG Hils 2MTV Boffzen0 : 8
BSG Hils 1GSV Holzminden1 : 7
Delligser SCMTSV Eschershausen4 : 4


Die erste Runde war bis zum Beginn der Sommerferien zu spielen. Im Halbfinale (zu Spielen bis Beginn Herbstferien) gab es folgende Begegnungen:

TV 87 StadtoldendorfMTV Boffzen1 : 7
GSV HolzmindenMTSV Eschershausen8 : 0

Der TV 87 Stadtoldendorf (Kreisliga) startete mit einer Punktevorgabe von 6:0 in jedem Satz, unterlag dem MTV Boffzen (Bezirksliga) aber dennoch mit 1:7. Der MTSV Eschershausen war zu seinem Spiel gegen den GSV Holzminden nicht angetreten.

Standen sich im Finale gegenüber: v.l.n.r. Felix Wolf, Jörg Söhngen, Andrea Kleine, Sebastian Sander, Julia Diekmann, Michael Hille, Caroline Schütte, Lea Borchert, Lasse Klie, Jörg Henke, Michael Ball, Oliver Reese

Im Finale trafen der MTV Boffzen und der GSV Holzminden aufeinander. Wenig überraschend und mit einem klaren 8:0-Erfolg sicherte sich das Bezirksligateam des MTV Boffzen einmal mehr den Titel um den Mannschaftskreispokal des Badmintonkreisfachverbandes Holzminden. Gastgeber GSV Holzminden hatte sich zuvor gegen die BSG Hils und den MTSV Eschershausen durchgesetzt. Boffzens Gegner in den Vorrunden waren die BSG Hils 2 und der TV 87 Stadtoldendorf. Das Finale wurde in der Holzmindener BBS-Sporthalle ausgetragen. Lediglich im Mixed konnten Oliver Reese und Caroline Schütte gegen Jörg Söhngen und Andrea Kleine immerhin einen dritten Satz erreichen, den sie aber mit 14:21 abgeben mussten. Alle anderen Spiele gingen in jeweils zwei Gewinnsätzen an das Team aus Boffzen. Im ersten Herrendoppel siegten Michael Hille und Felix Wolf mit 21:13, 21:15 gegen Jörg Henke und Michael Ball. Das zweite Doppel ging mit 21:16, 21:17 an Sebastian Sander und Jörg Henke gegen Oliver Reese und Lasse Klie. Im Damendoppel gewannen Julia Diekmann und Andrea Kleine mit 21:17, 21:13 gegen Lea Borchert und Caroline Schütte. Die drei Herreneinzel brachten folgende Ergebnisse: Felix Wolf gegen Lasse Klie 21:18, 21:12, Sebastian Sander gegen Michael Ball 21:17, 21:17, Michael Hille gegen Jörg Henke 21:12, 21:14. Im Dameneinzel standen sich die beiden besten Spielerinnen des Kreises gegenüber. Julia Diekmann siegte dabei gegen Lea Borchert mit 21:18, 21:14. Der Pokal blieb damit beim Vorjahressieger MTV Boffzen, der den Erfolg gebührend feierte. Die Auslosung für den Wettbewerb 2024 findet während der Jahreshauptversammlung am 7. März statt.



Der Mannschaftskreispokal 2020 ist wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Ebenso wurde der Wettbewerb 2021 wegen des starken Infektionsgeschehens abgesagt.

Die Auslosung für den Pokalwettbewerb 2022 hat für die erste Runde folgende Begegnungen ergeben:

BSG Hils 2MTSV Escherschausen0 : 8
Delligser SCMTV Boffzen0 : 8
BSG Hils 1Freilos8 : 0
TV 87 StadtoldendorfGSV Holzminden2 : 6


Die zweite Runde war bis Jahresende zu bestreiten. Hier gab es folgende Begegnungen:

MTSV EschershausenMTV Boffzen1 : 7
BSG Hils 1GSV Holzminden0 : 8


Das Finale bestritten der MTV Boffzen und der GSV Holzminden. Das Spiel endete mit 7:1 für Boffzen.



Die Sieger der letzten Jahre lauten:

wird fortgesetzt…